Orbigo und San Toribio


Die Steinbrücke aus dem 13. Jahrhundert von Orbigo ist mit ihren 20 Bögen die längste auf dem Jakobsweg. In Orbigo treten jedes Jahr im Juni im Rahmen eines mittelalterliches Spektakels Ritter in Rüstung und zu Pfed zu einem ehrenwerten Zweikampf an. Grund dafür ist, dass im 15. Jahrhundert der spanische Ritter Don Suero de Quinones, verschmäht von einer Dame, geschworen hat, mit 300 anderen Rittern die Lanze zu brechen, um die Dame seines Herzens von seiner großen Liebe zu überzeugen.
Nach einem etwas anstrengenden Marsch über den bewaldeten Monte de la Colomba war eine kurze Rast angebracht.