Burg von Ponferrada


1185 übergab König Ferdinand II. die Stadt den Tempelrittern welche die ehemalige Römerfestung als Fundament für den Bau ihrer Burg nutzten.
Im 14. Jahrhundert wurde der Orden der Tempelritter der Ketzerei beschuldigt und aufgelöst.
Die Basilika Nuestra Senora de la Encina ist ebenfalls ein Überbleibsel des Templerordens.