Passhöhe O Cebreiro


An einem nebeligen, regnerischen Tag nahmen wir von Las Herrerias den Aufstieg zum O Cebreiro in Angriff.
Im Schatten von Eichen und Kastanien geht es nach La Faba und weiter in das wunderschöne Bergdorf La Laguna und somit an die Grenze zwischen Leon und Galicien.
In O Cebreiro besuchten wir die kleine Kirche Santa Maria la Real. In dieser Kirche stimmten meine Pilgerkameradinnen das "Vater unser" an - einer der berührendsten Momente am Camino.

Folgende Geschichte rankt sich um den Kelch welcher im Wappen von Galicien zu finden ist:
Etwa im 12. Jahrhundert machte sich ein Priester in einer äußerst schlecht besuchten Messe über den einzigen Besucher lustig. Der Wein im Kelch verwandelte sich daraufhin in Blut - seither wird er als Reliquie verehrt. Das Königspaar Ferdinand und Isabella wollten diesen während einer Pilgerreise mitnehmen - aber bis heute steht er an seinem Platz und lässt sich nicht bewegen.